DPSG Materborn



HomeHome
Über unsÜber uns
GeschichteGeschichte
AktionenAktionen
TermineTermine
Fotos satt!Fotos satt!
PressePresse
LiederbuchLiederbuch
SpaßSpaß
GästebuchGästebuch

 
Zurück zur Übersichtein Lied zurück Übersicht - deutsche Lieder ein Lied vor

88. Sascha direkt zu den Akkorden

1.Strophe:
Sascha liebt nicht große Worte, denn er war von eigner Sorte.
Konnte hoch im Bogen spucken, und auch mit den Ohren zucken.

Refrain:
Nja nja nja, nja nja nja, nja nja nja, nja nja nja, nja.

2. Strophe:
Saschas Vater war ein Pferdehändler, der auch reiten lehrte.
In der Stunde zehn Kopeken, Sascha musste Pferde pflegen.

3. Strophe:
Doch er riss sie roh am Zügel, denn er liebte nur Geflügel.
Pferde konnte er nicht leiden, haute sie auf beide Seiten.

4. Strophe:
Doch die kleinen Pferde bissen Saschas Kleider und zerrissen
seine Hosen und begannen dieses kleine Lied zu singen:

Liederbuchseite - Sascha
 



Post | Home |